Grüne Ernährung
Ernährungsberater Matthias Mannhardt
Copyright by Gruene-Ernaehrung.de  2016
Rumschnitte
Als ich von Marcel Prenz ein Rezept für eine Rumschnitte erhielt, mußte ich es sofort nachbacken.
Abgesehen von den Kosten - ich habe erst einmal ca 10 Euro plus eine Flasche Rum ausgegeben - war das Ergebnis überzeugend. Ich werde sie bestimmt öfter backen.

Ich selber habe probiert, einige Zutaten durch "gesündere" auszutauschen. Und es hat funktioniert.

Butter habe ich durch Alsan Bio ersetzt, Industriezucker durch Kokosblütenzucker, das Mehl war Kamut Vollkorn (Urweizen aus Kanada). So wurde die Rumschnitte etwas "gesünder" und ist ein absoluter Gaumenschmaus geblieben.
Teig für die Rumschnitte
Die fertige Rumschnitte, ca. 130g schwer
Die einzelnen Zubereitungsschritte
Der fertige Teig
Der Teig in einer ca.30 X 25cm Form
Der fertig gebackene Teig
Die geschmolzene Vollmilch Kuvertüre
Rumschnitte mit Kuvertüre
Die fertige Rumschnitte
Hier ist das Originalrezept von Marcel Prenz.

Ihr findet seine Seite im Internet:

www.delikates.ch

Sehr sinvoll ist es auch, sich zum Newsletter anzumelden. Dann bekommt ihr auch automatisch solch leckere Rezepte zugeschickt!

Rumschnitte

Das ist ein Kuchen, den ich als Saisonnier in Gstaad (Schweiz) kennen gelernt habe. Dort hatte ich zwei Bereiche der Küche unter mir. Als Gardemanger war ich für die Kalte Küche zuständig, in diesem Fall für Salate, und als Patissier für die Süßspeisen.  In der Schweiz sagt man zu einem Patissier auch gerne Chleubi ;-).
Die Zeit als Saisonnier war eine sehr gute und intensive Erfahrung, die ich machen durfte. Dieses Rezept der Rumschnitte ist eines meiner persönlichen Highlights. Ich liebe es zu backen, neue Sachen auszuprobieren, doch manchmal liebe ich es einfach einfach. Die Rumschnitte ist sehr schnell gemacht und für alle Schokoladen-Junkies ein absolutes Must-have.


Zutaten:

300 g Butter
330 g Zucker
300 g geriebene Haselnüsse
300 g Kuvertüre, Vollmilch
100 g gesiebtes Mehl
45 g Rum
6 Eigelb
6 Eiweiß
2 ganze Eier
1 Prise Salz
Backpapier
Butter und 300 g Zucker in der Küchenmaschine cremig schlagen.
Geben Sie nun die 2 Eier dazu und verrühren alles zu einer glatten Masse.
Jetzt kommen unter ständigem Rühren die sechs Eigelb in den Teig. Wichtig dabei ist, dass Sie die Kuchenmasse rühren, bis sie schön cremig ist.
Fügen Sie nun das Mehl samt den geriebenen Haselnüssen hinzu und rühren beides so lange unter, bis alles gut vermischt ist. Verrühren sie nun den Rum in der Masse. Dieser verleiht der Rumschnitte nicht nur den besonderen Geschmack, sondern auch ihren Namen.
 
Schlagen Sie nun die sechs Eiweiß mit einer Prise Salz und 30 Gramm Zucker auf, bis der Eischnee richtig schön steif ist.
Heben Sie zuerst nur die Hälfte des Eischnees unter die Teigmasse, um sie schön cremig und locker zu machen und dann erst den ganzen Rest.
Nehmen Sie eine Kuchen- oder Gratinform, ungefähr 30 x 25 cm groß, und geben einen Klecks Teig hinein, um das Backpapier darin ein bisschen festzukleben.
Geben Sie jetzt den gesamten Teig in die Form und backen ihn ca. 20 - 25 Minuten bei 180° C.
In der Zwischenzeit die Kuvertüre in einer Schüssel auf dem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
Wenn die Rumschnitte fertig gebacken ist, lassen Sie diese gut abkühlen, danach legen Sie die Rumschnitte auf ein Gitter und geben die noch warme flüssige Schokolade darüber.
Dann lassen Sie die Rumschnitte im Kühlschrank auskühlen, dann lässt sie sich besser schneiden.

Mein Tipp:
Schneiden Sie die Schokoladenschicht der Rumschnitte mit einem Messer, das vorher im warmen Wasser lag, dadurch reißt oder bricht die Schokolade nicht. Anders verhält es sich bei einer Schokoglasur, die kann man problemlos durchschneiden.
ZUBEREITUNG